Berlin

Schönheit entspringt aus dem Meer der Zuversicht,
doch ich laufe schweigend, bis unter mir das Eis zerbricht.
Stapfe nachts, durch Baustellen, am Leben vorbei,
erkenne mich dennoch: Und? Was sagst du? Bin ich jetzt frei?
Ertrinke beinahe in den bekannten Illusionen,
verhaspel mich zusehends bei Zukunftsvisionen.
Man wartet auf mich, ein paar Schritte voraus,
ich genieße das hier, und gebe Applaus.
Und kann doch nicht bleiben,
muss wieder weg.
Es wär alles so einfach,
Apfelkuchen.

Titel: Berlin

Veröffentlichung: 31. Oktober 2013

Autor: Henry Herkula

Beschreibung: geschrieben in Leipzig, Erlebnisbericht