Logos

1. Gewalt (2012)

2. Verwandlung (2012)

3. Unterwegs (2012)

4. Besuch (2012)

Inhalt

Die Logos-Filmreihe (2012) ist ein Versuch sich mit einer nachdenklichen Jugend auseinanderzusetzen, einer Jugend, die sich ihrer Fehler und Probleme zwar bewusst ist, aber dennoch nichts gegen sie unternehmen kann. Es geht um unperfekte Zustände, um ein Verständnis für das Leben anderer und letztendlich auch um den Zweifel an sich.

Gewalt

Das Leben von Jakob wird von Gewalt bestimmt. Doch in seinem Kopf hat er das schon alles längst hinter sich gelassen. Er träumt von einer Welt, in der die Menschen friedlich miteinander umgehen, weiß aber, dass er sich erst einmal selbst unter Kontrolle bringen muss, bevor er dieses Ziel erreichen kann.

Verwandlung

Wilhelm kehrt nach langer Zeit mal wieder in seine alte Heimat zurück, findet dort aber nicht das vor, was er seit jeher gewohnt ist. Irgendetwas ist anders. Etwas hat sich verändert. Doch er weiß nicht, was es ist. Er läuft durch seine alte Stadt und sucht nach Antworten.

Unterwegs

Johann ist unterwegs. Er ist Dokumentarfilmer und schlägt sich jeden Tag aufs Neue durch sein Leben. Doch plötzlich wird er nachdenklich. Ist das, was er tut, wirklich das Richtige für ihn? Ihm begegnet ein weiterer Reisender und die beiden entschließen sich dazu, gemeinsam weiterzuziehen.

Besuch

Martin hat eine SMS von Loisa bekommen. Sie möchte mal wieder etwas gemeinsam unternehmen, obwohl die beiden sich jetzt schon seit einiger Zeit nicht mehr gesehen haben. Martin entschließt sich kurzerhand Loisa zu besuchen, doch das Wiedersehen gestaltet sich auf kommunikativer Ebene schwieriger als erwartet.