2014

2015-01-08

Mediengestalterabschluss, Island, Studienbeginn. Bin ich zufrieden mit meinen Entscheidungen? Was bringt mich wirklich voran? Was möchte ich überhaupt? Mehr als jemals zuvor möchte ich Computerspiele entwickeln. Ich möchte mich mit allem beschäftigen, was in dieses Thema hineinfällt und ich möchte mir dazu einen verständlicheren Zugang schaffen. Doch was ist 2014 dafür passiert? Ist überhaupt etwas passiert? (weiterlesen)

2013

2014-01-05

Das Jahr meines neuen Blogs. Wie funktioniert die Welt? Aus welchen Gründen verhalten sich Menschen so, wie sie sich verhalten? Weshalb bin ich überhaupt hier? Ich schreibe wieder und ich versuche verständlicher und direkter zu argumentieren, weil ich keine Zeit verschwenden möchte. Es geht mir nicht mehr nur darum, einen Einblick in meine Gedanken zu ermöglichen, sondern auch um die Möglichkeit, dass andere auf diese Gedanken zugreifen und sie erweitern können. (weiterlesen)

Glauben

2013-10-01

Der Glaube ist die Grundlage jeder Auffassung, unabhängig von Religion oder Wissenschaft. Er ist ein Ausdruck des Vertrauens und ein fester Bestandteil unseres Denkens. Im Glauben wird unsere Welt definiert. Während er im religiösen Kontext als wesentlicher Teil der Überzeugung gefeiert wird, gilt er in der Forschung am ehesten noch als Wahrscheinlichkeitsvermutung. Wenn er dort überhaupt gilt. Doch was macht den Glauben aus? Und kann man nicht eigentlich auf ihn verzichten? (weiterlesen)

Systematisierung

2013-08-01

Unsere Welt ist vielfältig. Ob Geysire auf Island, Fischschwärme im Golfstrom oder Vulkanausbrüche in Südamerika. Egal, wo wir uns befinden, überall passiert etwas. Doch mit einem ständig wachsenden Erfahrungsschatz fällt es uns immer schwerer, den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund entstanden schon vor langer Zeit konkrete Abgrenzungen. (weiterlesen)

Motivation

2013-07-31

Ich habe in meiner Kindheit mit dem Schreiben angefangen, weil ich es spannend fand, Geschichten lebendig werden zu lassen. Geschichten über ferne Länder. Über zerstörte Welten. Oder über Menschen in Extremsituationen. Für mich war das immer unglaublich beeindruckend, weil ich nicht verstanden habe, wie meine Erzählungen einfach in die Köpfe von anderen Menschen gelangen konnten. Es faszinierte mich. Und heute fasziniert es mich immer noch. Nur die Themen sind mittlerweile andere geworden. (weiterlesen)

Feed