Singsang

Leere Gedanken in vertrauten Berührungen,
halbtot und nach Luft schnappend lachen,
laufen, bis die Beine brechen,
ein Tag, der seinen Platz einfordert.

Geschmierte Brötchen, zu wenig Wasser,
lesen, zwischen tausenden Menschen,
Kunsthaare berühren, Kostüme bewundern,
zwei Handtücher mehr im Repertoire.

Verlage werben um Aufmerksamkeit,
Künstler zeichnen sich um den Verstand,
ein Moment, der Menschen zusammenbringt,
die Welt drumherum ist kurz vergessen.

Titel: Singsang

Veröffentlichung: 20. März 2016

Autor: Henry Herkula

Beschreibung: geschrieben in Leipzig, Eindrücke vom Wochenende der Leipziger Buchmesse.